Unternehmerhelden Award: sPeranto

Die BewerberInnen für den Unternehmerhelden Award stellen sich im Interview vor. Bühne frei für Alica Paeske von sPeranto!

Hallo, bitte stell dich und dein Unternehmen kurz vor.

Ich bin Alica Paeske und habe als Kultur- und Medienpädagogin, Tänzerin, Choreografin, Model, Coach und Filmemacherin sPERANTO vor drei Jahren gegründet. sPERANTO unterstützt sozial benachteiligte Jugendliche in ihrer Persönlichkeitsentwicklung durch Tanz und Musik in Deutschland, Ecuador und weltweit. Die erlernten Kompetenzen, wie die Steigerung des Selbstwertgefühls, Durchhaltevermögens und Empathie, führen zu positiven Veränderungen in Alltag, Schule und Beruf der Jugendlichen.

Welche Produkte / Services bietest du konkret an?

Innerhalb sPERANTOs biete ich 3-6 -monatige Projekte für Jugendliche aus Brennpunkten in Deutschland, Ecuador und weltweit an, bei welchem sie Tanz (Hip Hop)-Schritte, Choreografien und Improvisation lernen sowie Techniken im Gesang/Rap und Songwriting. Jedes Projekt endet mit einer Videoproduktion und/ oder Aufführung. Die Persönlichkeitsstärkung steht im Vordergrund. Als Künstlerin arbeite ich selber für verschiedene Projekte und Kunden als Tänzerin, Choreografin, Model und Filmemacherin.

Warum hast du dich entschieden, dich selbstständig zu machen?

Ich habe mich mit 18 Jahren entschieden als Künstlerin selbstständig zu sein, um meine Leidenschaften ausleben zu können und das machen zu können, was mich glücklich macht und mich frei fühlen lässt. Als ich 2004 sPERANTO gegründet habe, wollte ich meine Erfahrungen und mein Wissen mit Jugendlichen teilen und diese stärken, die Unterstützung gebrauchen können. Die Selbstständigkeit gibt mir die Möglichkeit künstlerische und unternehmerische Aspekte zu kombinieren und Visionen umzusetzen.

Was war deine größte Herausforderung dabei? Und wie bist du damit umgegangen?

Die größte Herausforderung war weiter zu machen, auch wenn finanzielle Unsicherheiten auftraten und man als Einzelunternehmerin immer an sich glauben und für seine Visionen kämpfen muss, auch wenn es vielleicht niemand anders tut. Es braucht mehr Zeit, Kraft und Wissen, um Dinge als Einzelunternehmerin oder -unternehmer voran zu treiben, als in einem Team.

Wo siehst du dich und dein Unternehmen in fünf Jahren?

In fünf Jahren werde ich ein kleines Team haben, mit welchem ich gemeinsam an der Vision von sPERANTO arbeite: Empowerment und Chancengleichheit für Jugendliche weltweit. In fünf Jahren werden wir in 5-10 Ländern vertreten sein. Als Social Entrepreneur verfolge ich desweiteren den Schutz indigener Gemeinschaften und des Amazonas und werde daher zusätzlich ein ökotouristisches Sozialunternehmen gründen.


Stimme jetzt für deinen Unternehmerhelden 2017 ab – in unserem öffentlichen Publikums-Voting auf der Website zum Unternehmerhelden Award!

Neueste Beiträge

Be First to Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *