Unternehmerhelden Award: Michael Moll

Die BewerberInnen für den Unternehmerhelden Award stellen sich im Interview vor. Bühne frei für Michael Moll, Reisejournalist und Wohmobilienstellplatz.

Hallo, bitte stell dich und dein Unternehmen kurz vor.

Hallo, ich bin Reisejournalist und schreibe Reiseführer für Wanderer, Radreisende, Pilger auf dem Jakobsweg und für Wohnmobiltouristen.

Außerdem halte ich im deutschsprachigen Raum Multimedia-Vorträge. Im Oktober bin ich zum Beispiel in der Urania Berlin und auf dem Caravan Salon in Österreich mit meinen Vorträgen.

Zu guter Letzt betreibe ich einen Wohnmobilstellplatz im Münsterland, den ich selber gebaut habe und begrüße dort meine Leser und Gäste persönlich.

Welche Produkte / Services bietest du konkret an?

Ich biete Reiseführer auf dem deutschsprachigen Buchmarkt an, die aber natürlich von den entsprechenden Verlagen vermarktet und verkauft werden. Doch dafür liefere ich die Reiseinformationen, den Text und vor allen Dingen auch zahlreiche Bilder.

Ich bin also auch Fotojournalist. Außerdem unterhalte ich Besucher mit humorvollen Vorträgen über Reiseziele und biete Wohnmobiltouristen 23 Wohnmobilstellflächen auf einem Stellplatz am Schloss Nordkirchen im Münsterland an.

Warum hast du dich entschieden, dich selbstständig zu machen?

Grundsätzlich wollte ich eigentlich nur meine Region, das Ruhrgebiet, ein bisschen besser darstellen. Daher schrieb ich einen Radreiseführer für die Region, der auch von einem Verlag veröffentlicht wurde. Diesem Buch folgten weitere Buchaufträge, sodass ich mich mit dieser Arbeit selbstständig machen konnte und es dann auch tat.

Was war deine größte Herausforderung dabei? Und wie bist du damit umgegangen?

Die größte Herausforderung war die Langatmigkeit, die man dabei besitzen muss. Die Erstellung eines Buches dauert über Monate, manchmal auch über Jahre. Und das Honorar erhält man nur zwei Mal im Jahr für die verkauften Bücher der letzten sechs Monate.

Diese lange Zeit musste ich überbrücken und habe mich daher dafür entschieden, meinen Lebensmittelpunkt aus Kostengründen in ein Wohnmobil zu verlagern und die Mietkosten zu sparen.

Wo siehst du dich und dein Unternehmen in fünf Jahren?

Ich habe jetzt fast 70 Reiseführer in verschiedenen Verlagen veröffentlicht. das 100. Buch wird es in fünf Jahren noch nicht geben. Dafür ist die Zeit zu knapp. Aber ich sehe mich dann auf dem besten Weg dorthin.

Außerdem habe ich Planungen, einen weiteren Wohnmobilstellplatz zu errichten, sobald sich ein weiteres Grundstück als geeignet herausstellt. Kurz gesagt, ich sehe mich, dass ich immer weiter mache und keinen Schritt zurückgehe.


Stimme jetzt für deinen Unternehmerhelden 2017 ab – in unserem öffentlichen Publikums-Voting auf der Website zum Unternehmerhelden Award!

Neueste Beiträge

Be First to Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *