Unternehmerhelden Award: Keep Them Alive

Die BewerberInnen für den Unternehmerhelden Award stellen sich im Interview vor. Bühne frei für Tobias Jechalik von Keep Them Alive!


Hallo, bitte stell Dich und Dein Unternehmen kurz vor
.!

Hallo, ich bin Tobias Jechalik und 27 Jahre alt. 2017 gründete ich die Firma “Keep Them Alive” mit dem Ziel möglichst viele Menschen auf Notfälle vorzubereiten. Seither bilden mein Team und ich Ersthelfer mit verschiedenen Schwerpunkten aus. Dazu gehören Schulungen für Betriebe und EH Kurse für Kindernotfälle. Auch bieten wir Crashkurse für Familien an, die wir dann zu Hause durchführen. Durch das Mimen von Notfällen möchten wir einen praktischen Lernanreiz schaffen.

Was schätzen Deine Kunden am meisten an Dir?

Ich berücksichtige stets das Feedback der Teilnehmer und versuche kontinuierlich die Kursinhalte anschaulich und interessant zu gestalten. Bei Schulungen für Betriebe beschäftige ich mich vorab mit den spezifischen Unfallstatistiken der entsprechenden Branche, um vor Ort gezielt auf Notfälle eingehen zu können. Als Feuerwehrmann und Rettungssanitäter habe ich selbst mehrjährige Erfahrung als Helfer und kann diese authentisch mit den Teilnehmern teilen.

Warum hast Du Dich entschieden, Dich selbstständig zu machen?

Ich probiere mich gerne aus und suche stets neue Herausforderungen. Ich bin bemüht mich weiterzuentwickeln und neue Herangehensweisen auszuprobieren. Vor meiner Selbstständigkeit habe ich bereits die Kenntnisse für meine jetzige Tätigkeit, bei einer großen Hilfsorganisation, erworben. Leider konnte ich diese aber in der Praxis nicht umsetzen, da der O-Ton dort lautete: „Das haben wir immer so gemacht“. Mit “Keep Them Alive” möchte ich das anders machen und eingefahrene Strukturen vermeiden.

Was würdest Du aus heutiger Sicht bei der Unternehmensgründung anders machen, und warum?

Meine Gründung verlief sehr pragmatisch, da ich einfach losgelegt habe. Auch wenn es bislang damit keine Schwierigkeiten gab, würde ich mir beim nächsten mal mehr Zeit für die Vorbereitungen nehmen. Es gibt viele Angebote von Institutionen und Gründungsberatern die einem helfen können. Leider habe ich davon erst während der Gründung erfahren. Während man mit der Ausübung seines Gewerbes bereits beginnen kann, geht insbesondere für Behördengänge viel Zeit verloren.

Wo siehst Du Dich und Dein Unternehmen in fünf Jahren?

Momentan arbeite ich an dem Aufbau eines Onlineshops für Erste Hilfe- und Brandschutzbedarf, um verschiedene Gadgets zu präsentieren, die so nicht publik aber nützlich sind, denn haben ist besser als brauchen. In den nächsten Jahren möchte ich darüber hinaus noch Brandschutzschulungen durchführen. In fünf Jahren sehe ich mich in diesen Bereichen fest etabliert und möchte mit „Keep Them Alive“ auch Arbeitsplätze für andere geschaffen haben.

Deine 3 besten Tipps aus eigener Erfahrung für andere, die sich selbstständig machen möchten?

  1. Es gibt Gründungsberater, die auch staatlich gefördert werden. Man sollte sich vor der Gründung die Zeit nehmen und so wertvolle Tipps und KnowHow in Erfahrung bringen.
  2. Wer eine Idee für eine Selbstständigkeit hat, sollte dieser nachgehen. Es wird viele Stimmen dagegen geben, aber nur wer es versucht, kann es auch schaffen.
  3. Wem der Schritt in die Selbstständigkeit zu groß oder riskant erscheint, sollte prüfen ob es möglich ist nebenberuflich zu gründen, damit man noch eine Rückfallebene hat.

Warum möchtest Du den Unternehmerhelden Award 2018 unbedingt gewinnen?

Mit dem Gewinn könnte die Entwicklung von “Keep Them Alive” einen großen Sprung machen. Ich würde außerdem die Anschaffungen für die Brandschutzschulungen früher als geplant tätigen. Auch mit den anderen Preisen und der Teilnahme erhoffe ich mir ein größeres Publikum als bisher zu erreichen.

 


Bewirb Dich noch bis zum 30.09.2018 auf debitoor.de!

Stimme vom 04.-31.Oktober für Deinen Unternehmerhelden 2018 ab – in unserem öffentlichen Publikums-Voting auf der Website zum Unternehmerhelden Award!

Neueste Beiträge

Be First to Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *