Unternehmerhelden Award: Hamster-Rat

Die BewerberInnen für den Unternehmerhelden Award stellen sich im Interview vor. Bühne frei für Sabine Nuffer von Hamster-Rat!

Hallo, bitte stell dich und dein Unternehmen kurz vor.

Ich lebe und arbeite als selbstständige und zertifizierte Social Media Managerin in der Grafschaft Bentheim. Ich berate und unterstütze kleine und mittelständische Unternehmen auf ihrem Weg Richtung Social Web. Mittlerweile biete ich Workshops an und halte Vorträge.

Meine Leidenschaft ist in diesem Zusammenhang das Netzwerken, daher habe ich auch den Grafschafter Online-Stammtisch gegründet. Mein Mann und unsere Tochter unterstützen meine Arbeit, die ich mit 45 Jahren jeden Tag genieße!

Welche Produkte / Services bietest du konkret an?

Die Beratung rund um das Thema Social Media steht im Mittelpunkt meiner Arbeit. Ich werde zu Firmen gerufen, die sich neu oder überhaupt dem Thema Onlinemarketing öffnen möchten und dem großen Thema Social Media skeptisch gegenüber stehen.

Ich biete Konzepte an, Strategie-Entwicklung, aber auch einfache grundlegende Checks der vorhandenen Gegebenheiten. Workshops für Administratoren sind gut gebucht und Vorträge zu gewünschten Themen wie WhatsApp & Co. halte ich ebenfalls.

Warum hast du dich entschieden, dich selbstständig zu machen?

Acht Jahre als Produktmanagerin im Onlinebereich unserer Tageszeitung haben mir die Sorgen und Ängste der Anzeigenkunden im Bereich “Digitaler Wandel” und “Soziale Medien” aufgezeigt.

Mein Bestreben, innerhalb des Verlags mehr in diese Bereiche zu investieren blieben ungehört und meine Bemühungen etwas zu ändern blieben erfolglos.

Frei nach dem Motto “Selbst ist die Frau” oder “Jetzt oder Nie” wollte ich mir mehr Freiraum für Weiterbildung schaffen und gleichzeitig auf eigenen Füßen stehen.

Was war deine größte Herausforderung dabei? Und wie bist du damit umgegangen?

Ganz ehrlich? Mir hat mein Alter große Sorgen bereitet. Mit über 40 kündigt man nicht so einfach seine Festanstellung. Zudem bewegte ich mich in einem Bereich, wo eher jüngere Mitstreiter zu finden sind.

Aber ich habe meine Zertifizierung als Kursbeste abgeschlossen, das hat mir dann Mut gemacht.

Eine weitere Hürde waren meine fehlenden Kenntnisse z.B. im Bereich Buchhaltung und Steuerwesen. Aber da muss man sich einfach Fachleute zu Rate ziehen und Anbietern und Partnern vertrauen.

Wo siehst du dich und dein Unternehmen in fünf Jahren?

Da ich mich aus familiären Gründen bewusst dagegen entschieden habe Mitarbeiter einzustellen, sehe ich mich in 5 Jahren zwar weiterhin als Einzelkämpferin, jedoch werde ich erhöhte Nachfrage im Bereich Workshops, Schulungen u. Vorträge zu verzeichnen haben.

Das operative Geschäft werde ich minimieren, da z.B. die Pflege einer Kunden Fanpage sehr zeitintensiv ist. Ich werde als Netzwerkerin und Frau, die sich auch für SchülerInnen und Senioren in diesem Bereich einsetzt bekannt und anerkannt sein


Du bist EinzelunternehmerIn und möchtest dich ebenfalls bewerben? Hier geht es zur Bewerbung für den Unternehmerhelden Award!

Neueste Beiträge

Be First to Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *