Interview mit René Merkli | Senior eSports

ESports für Erwachsene- das ist die Idee hinter René Merklis Unternehmen Senior eSports. Wenn Du Renés Konzept super findest, dann stimme ab 1. Oktober auf der Website des Unternehmerhelden Award für ihn.

Bitte stelle Dich und Dein Unternehmen kurz vor.

Mein Name ist René Merkli. Ich bin 42 Jahre alt, verheiratet, habe zwei kleine Kinder und komme aus Meggen in der Schweiz. Seit 2001 arbeite ich im Marketing in verschiedenen Positionen und diversen Branchen. Aktuell studiere ich nebenberuflich, an der HTW Chur und absolviere dort mein EMBA Digitale Transformation. Bei Senior eSports wollen wir den Generation X Gamer (ab 38 Jahren) eine eSports Plattform/Community zur Verfügung stellen, die es ihnen ermöglicht mit Gleichgesinnten und Gleichaltrigen kompetitiv zu spielen.

Was schätzen Deine Kunden am meisten an Dir?

Bei Senior eSports stehe nicht ich im Vordergrund, sondern unsere Plattform. Unsere bisherigen Members schätzen sehr, dass sie mit Senior eSports (englisch ausgesprochen) endlich wieder online mit Gleichaltrigen zocken können. Denn gegen die jüngeren Gamer, unter 30 Jahren, haben sie gar keine Chance mehr und sind so oft frustriert. Sie haben endlich ihre «eigene» eSports Plattform, denn jeder Generation X Gamer spielt gerne kompetitiv.

Warum hast Du Dich entschieden, Dich selbstständig zu machen? 

Weil ich selber zur Zielgruppe gehöre und ich endlich eine Plattform haben wollte für meinesgleichen. Da es diese Plattform damals noch nicht gab, habe ich mich dazu entschieden Senior eSports, neben meinem Beruf, zu betreiben.

Was ist für Dich die größte Herausforderung im unternehmerischen Alltag

Zeit, Support, Bekanntheit!

Zeit – Senior eSports betreibe ich neben meiner hauptberuflichen Tätigkeit. Aktuell arbeite ich Vollzeit, habe eine Familie mit 2 kleinen Kindern und mache noch eine Weiterbildung (EMBA). Support – Ich mache aktuell noch vieles alleine und bin auf der Suche nach entsprechenden Leuten, die mich dabei unterstützen.

Bekanntheit – Etwas bekannt zu machen was es so in dieser Form für diese Zielgruppe nicht gibt, braucht viel Energie, Zeit und Geld.

Wo siehst Du Dich und Dein Unternehmen in fünf Jahren?

Als weltweit führende eSports/Gaming Plattform für die Generation X – Gamer. Ein international tätiges Unternehmen, welche seine Zielgruppe und dessen Bedürfnisse gut kennt und auch berücksichtigt. Mit mir an der Spitze und mit dem gleichen Spirit wie heute die Geschäfte führend. Somit glücklich lebend mit meiner tollen Familie, irgendwo auf dieser Welt.

Gib uns drei Tipps für andere, die sich selbstständig machen möchten!

  1. MACHEN! Viele von Euch haben tolle Ideen im Kopf. Beginnt diese umzusetzen. Ihr müsst nicht gleich euren Job kündigen, macht das nebenbei und schaut wohin Euch der Weg führt.
  2. Für jedes Feedback dankbar sein – Zeigt, fragt und besprecht Eure Idee mit Freunden, Bekannten und Verwandten. Jedes Feedback, positiv wie auch negativ, bringt Euch und Eure Idee weiter.
  3. Connecten! Damit Ihr Eure Idee zum Laufen bringt müsst Ihr u.a. die richtigen Leute kennen, welche Euch dabei unterstützen. Seid also auf Eurem beruflichen Weg immer nett zu Euren Begleitern.

Warum möchtest Du den Unternehmerhelden Award 2019 unbedingt gewinnen? 

Ich möchte den Unternehmerhelden Award 2019 unbedingt gewinnen, weil ich dann beweisen kann, dass man auch neben Familie, Job und Weiterbildung seinen Traum verwirklichen kann. Den Publikums-Preis zu gewinnen wäre das Beste, denn dann überzeuge nicht nur ich, sondern auch Senior eSports das breite Publikum.

Bewirb auch Du Dich, noch bis zum 30. September 2019!

Neueste Beiträge

Be First to Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *